Offener Brief an Rektorat und Senat

photo_2021-11-05_16-17-33
Sehr geehrtes Rektorat, sehr geehrter Senat der TU Dresden,

angesichts der aktuellen Covid-19-Fallzahlen und der Tatsache, dass es kaum möglich ist, eine der größeren Mensen zu besuchen, ohne ein bis zwei Wochen später eine Meldung über erhöhtes Infektionsrisiko in der Corona-Warn-App zu bekommen, haben an der Fakultät Informatik viele Lehrende die folgerichtige Konsequenz gezogen und sind erneut zu reiner Online-Lehre übergegangen.
Zahlreiche Dozierende handhaben dies schon seit Beginn des Semesters so, während bei wieder anderen seit Beginn der Pandemie die Vorlesung aus den gleichen recycelten Videos vergangener Semester besteht. Daraus ergeben sich leider abermals starke Einbußen in der Qualität der Lehre in diesem Semester.
Auch wir als Fachschaftsrat beobachten leider einen deutlichen Verlust an Qualität und Interaktion bei unseren Unterstützungsangeboten, den wir auch bei vielen anderen Aspekten des Studiums wie z.B. Lernräumen oder Interaktion mit den Lehrenden feststellen können.
Unserer Auffassung nach entspricht der Status quo nicht dem Studium, für das sich die Studierenden unserer Fakultät eingeschrieben haben. Insbesondere aus dem Feedback unserer Erstsemester hören wir noch viele der gleichen Probleme, Belastungen und Überforderungen beim Versuch, den zusätzlichen Anforderungen des Studiums gerecht zu werden, heraus, die seit zwei Jahren bestehen.

Daher würden wir Sie auch auf Empfehlung unseres Dekans bitten, noch einmal über eine weitere Verlängerung der Regelungen bezüglich der Ablehnung von Prüfungsergebnissen, Verlängerung der Regelstudienzeiten sowie zur Nichtanrechnung des Semesters zum Studium in Coronazeiten nachzudenken.

Mit freundlichen Grüßen,

Jasmin Dettelbach und Emmanuel Diehl
Sprecher:innen
Fachschaftsrat Informatik

Next meeting

27.06.2022 18:45

Vor dem APB

View details